Loading...
Stille Seebestattung 2018-04-15T17:58:03+00:00

Nach altem Seemannsbrauch

Stille Seebestattung

Nach über 45 Jahren Seebestattungen wissen wir, wie positiv sich die Begleitung des von Ihnen gegangenen Menschen zu seiner letzten Ruhestätte auf die Bewältigung Ihrer Trauer auswirken kann. Sollte Ihnen diese Geste des Abschieds nicht möglich sein, setzen wir, die Seebestattung-Reederei Hamburg, bei der stillen Seebestattung die Asche des Verstorbenen ohne das Beisein seiner Angehörigen im Meer bei – würdevoll und nach altem Seemannsbrauch.

Sie haben selbstverständlich die Möglichkeit, vor der stillen Urnenbeisetzung eine Trauerfeier im Beisein der Trauergemeinschaft an Land abzuhalten und lediglich die Seebeisetzung als solche ’still‘ zu halten.

Seebestattung Urnenbeisetzung

Gründe für die stille Seebestattung

Unsere Erfahrung zeigt, dass der Verstorbene die Entscheidung für eine stille Seebestattung oft selbst zu Lebzeiten trifft, da er seinen Hinterbliebenen möglichst wenig Aufwand bereiten möchte.

Von den Hinterbliebenen wird diese Form gewählt, wenn die Seebestattung dem letzten Willen des Verstorbenen entspricht, sie selbst aber aus zum Beispiel körperlichen Gründen nicht an einer Urnenbeisetzung auf See teilnehmen können.

In anderen Fällen kommt die stille Seebestattung infrage, wenn aus persönlichen Gründen kein Kontakt mehr mit dem Verstorbenen bestand.

Fakt ist, dass eine stille Bestattung kostengünstiger im Vergleich zu anderen Bestattungsmöglichkeiten ist – Details finden Sie in unserer Preisübersicht.

Von der Trauerfeier bis zum ewigen Erinnern

Ablauf der stillen Seebestattung

1. Die Trauerfeier (optional)

Basierend auf Ihren individuellen Wünschen verabschieden Sie Ihren verstorbenen, zuvor im Krematorium eingeäscherten Menschen bei einer Trauerfeier an Land – beispielsweise im kirchlichen Rahmen. Nach der Trauerfeier übernehmen wir die Aschekapsel und füllen Sie in eine mit Ihnen abgestimmte wasserlösliche Meeres-Schmuckurne um.
Ablauf der Seebestattung Die Trauerzeremonie
Seebestattung Ablauf
2. Die stille Seebestattung

Unser Seebestattungs-Kapitän überführt die geschmückte Urne zur Beisetzungsposition. Dort angekommen, richtet er Abschiedsworte an den Verstorbenen, übergibt die Urne behutsam nach altem Seemannsbrauch dem Meer und vollzieht symbolisch das Ende der Seewache durch vier Doppelschläge an die Schiffsglocke.

3. Der Seegrabbrief

Wenige Tage nach der stillen Seebestattung erhalten Sie den offiziellen Seegrabbrief mit einem Auszug aus dem Schiffslogbuch und markierter Beisetzungsposition. Dieser Seegrabbrief ist mehr als ein Stück Papier. Es ist Ihre Gewissheit, dass wir Ihren von uns gegangenen Menschen würdevoll seiner letzten Ruhestätte übergeben haben.
Ablauf der Seebestattung Seegrabbrief
Grabstein als Symbolf für Erinnerung nach der stillen Seebestattung
4. Das Gedenken
Nach der stillen Seebeisetzung können Sie Ihrem von Ihnen gegangenen Menschen jederzeit gedenken. Besuchen Sie hierfür jederzeit unsere Gedenkstätte in Travemünde oder nehmen Sie an einer Gedenkfahrt teil.